Avicii – Oh dear boy, it’s so hollow without you

 

Tim Bergling aka AVICII – R.I.P.

Tim Bergling, bekannt unter dem Künstlernamen Avicii, (* 8. September 1989 in Stockholm, Schweden; † 20. April 2018 in Maskat, Oman) war ein schwedischer DJ, Musikproduzent und Remixer. Er produzierte mit Popgrößen wie Madonna, David Guetta, Daft Punk und der Band Coldplay. Er kooperierte mit dem Musik-Genius Nile Rodgers (remembering Avicii)Rodgers ist Mitbegründer der legendären Funkband Chic und Co-Autor der Hits „Le Freak“, „We are family“ und „Good Times“). Avicii komponierte zusammen mit Benny und Björn von ABBA den Song „We write the story“. Dieser wurde ab 2013 Erkennungssong des Eurovision Song Contests. Aviciis musikalischen Erfolge sind unglaublich zahlreich – sein Leben war einfach zu kurz.

Wake me up – der internationale Durchbruch

2013 gelang Avicii mit den Hit „Wake me up“ ein internationaler Erfolg. Den Gesangspart steuerte Aloe Balcc bei. Der Song wurde zeitgleich in mehreren europäischen Ländern ein Hit. Weitere Hits des 2013 veröffentlichten Albums sind die Lieder „You make me“, „Hey brother“ und „Addicted to you“. Bereits 2012 erreichte Bergling den Platz drei der Liste des DJ-Mag. Auch das 2015 erschienene zweite Albums „Stories“ wurde international sehr erfolgreich.

2016 – der Rückzug. Avici. Nomen est omen?

Im Jahr 2016 gab Tim Bergling offiziell seinen Rückzug von der internationalen DJ-Bühne bekannt. Er wollte zwar weiterhin Musik machen, aber nicht mehr live auftreten. Das permanente Party machen und die Auftritte vor massiven Menschenmassen brachten den eher introvertierten Menschen in Bedrängnis. Zudem hatte Avicii durchaus massive gesundheitliche Probleme. Sein exzessiver Alkoholkonsum führte in Folge zur Entfernung der Gallenblase. Ebenso kam es zu einer Entzündung der Bauchspeicheldrüse und einer Pankreatitis. Bergling wurde am 20. April tot in einem Hotelzimmer in Maskat, Oman, gefunden. Über seine Todesursache wird weiterhin in der Presse spekuliert. Seine Familie deutet in einer öffentlichen Stellungnahme einen Suizid an. In einem Statement der Familie vom 26. April heißt es unter anderem: „Er hat wirklich gerungen mit dem Nachdenken über den Sinn, das Leben, das Glück. Jetzt hat er es nicht länger geschafft. Er wollte Frieden haben.“
Sein Künstlername AVICII leitet sich übrigens von dem buddhistischen Begriff „AVICI“ ab. In der fernöstlichen Religionslehre ist AVICI die tiefste Ebene der buddhistischen Unterwelt. Nomen est omen?

R:I:P Avicii – Oh dear boy, it’s so hollow without you …

Hilfe bei Depressionen und Suizid-Gedanken bietet die Telefonseelsorge unter der kostenlosen Rufnummer: 0800/111 0 111


#avicii
 #illustration #vectorart #art #musiklebt

This is a unique website which will require a more modern browser to work!

Please upgrade today!